gesundheit

Gesundheit

Gesundheit

heiltee

Dies sind Tipps, die mir übermittelt wurden. Es handelt sich hierbei ausdrücklich nicht um eine „Gesundheitsberatung“ !
Es sind lediglich Informationen für deren Korrektheit oder Wahrheitsgehalt keine Gewähr übernommen wird.

Durchblutungsstörungen Embolien Extr.Durchblutungsstörungen
Fisteln Herzinfarkt Husten
Kopfschmerzen Leberprobleme Nervliche Belastung
Ohrenschmerzen Pickel Prostata
Unreine Haut Verstopfung Warzen

Behandlung von Warzen

Ich hatte im zarten Alter von 15 Jahren eine Nagelbettwarze. Diese befand sich am Daumen der rechten Hand und war, wenn ich jemandem die Hand zur Begrüßung gab, doch recht ekelig. Der Hautarzt, zu dem ich auf Anraten meiner Mutter ging, meinte:
„Kein Problem, die schneiden wir weg. Aber ob die halbe Fingerkuppe nochmal nachwächst, das kann ich nicht versprechen.“

Weia…das Grauen im Nacken bin ich nix wie raus und nach Hause.
Dann riet mir eines Tages meine Großmutter:
„Kind, wenn Du morgens wach wirst, dann tu Dir was von Deiner nüchternen Spucke auf die Warze. Und am Tag, wenn Du in der Schule bist, dann geh mal öfters mit Kreide über diese schreckliche Warze.“
Gesagt – getan. 6 Wochen später war die Warze weg !!
Seit dem habe ich die Erfahrung gemacht (und auch jeder, dem ich das erzählt habe ), dass diese Behandlung hilft.

Embolien

Leider erlitt ich im Jahre 1993 mehrere Lungenembolien. Diese waren hervorgerufen worden durch eine Thrombose auf die sich noch eine Pfropfthrombose gesetzt hatte.
Ich wurde nachts vor Schmerzen in der Nierengegend / Rücken wach. Da ich nicht wußte um was es sich hier handelte, nahm ich 2 ASS 500 ein. Wie sich später herausstellte, hat mir dies wahrscheinlich das Leben gerettet.
Auf das weitere Procedere will ich nicht groß eingehen. Wichtig ist mir nur, daß Ihr bei unerklärichen Schmerzen im Rücken oder bei ständigen Schmerzen in der Rückseite der Beine ( insbesondere im Kniebereich ) Euren Arzt aufsucht und einen Check machen laßt. Auffällig ist auch, daß man dann Schmerzen hat, wenn man versucht auf der Ferse zu gehen.
Mir ist damals aufgefallen, daß innerhalb weniger Monate 5 Personen ( 2 Frauen – 3 Männer ) aus meinem Umfeld ebenfalls Thrombosen / Embolien hatten und dies erst sehr spät erkannt wurde.
Embolien sind saugefährlich und führen oftmals zum Tod. Werden aber auch leider immer wieder mit Herzinfarkten verwechselt.

Fest sitzender Husten

Ich bin Asthmatikerin und von daher leider schon sehr anfällig für Husten. Wenn sich mal ein Husten eingeschlichen hat und richtig hartnäckig festsitzt, dann trinke ich morgen auf nüchternen Magen eine Tasse Thymian Tee.
Diesen kaufe ich entweder als Beutel oder lose in der Apotheke oder im Reformhaus. Der Tee schmeckt angenehm und wer ihn etwas süss trinken möchte, sollte Honig dazu verwenden.( der desinfiziert ! )
Innerhalb von drei Wochen bin ich meistens wieder fit. Kollegen und Bekannte schwören mittlerweile ebenfalls auf diesen Tee.

Fisteln an Zähnen

Leider hatte ich bereits als Kind mit diesen ekligen, schmerzhaften Dingern zu tun. Meine Mutter betupfte dann die betroffene Stelle mit Nelkenöl. Dieses brennt zwar etwas, desinfiziert aber und hilft !

Schlechte Durchblutung in den Beinen

Im Jahre 1993 erlitt ich mehrere Lungenembolien. Dies war eine meiner schrecklichsten Erfahrungen.
Ursache hierfür war eine Thrombose im linken Knöchel und einer Pfropfthrombose im linken Knie hin bis zum Becken.
Gott sei Dank schwoll mein Bein nach 6-wöchiger falscher Behandlung durch meinen damaligen Hausarzt an und mein neuer Arzt wies mich sofort in ein Krankenhaus ein. Nach der Behandlung im Krankenhaus war die Venenklappe im linken Knie defekt und ich hatte deswegen Durchblutungsstörungen im Bein.

Auf Anraten einer damaligen Bekannten, trank ich nun jeden Morgen eine Tasse Buchweizen Tee.-FAGORUTIN- Innerhalb von 6 Monaten hatte sich ein natürlicher Bypass gebildet und meine Beschwerden sind seither so gut wie weg !!

Extreme Durchblutungsstörungen

Vor langer Zeit, als mein Großvater noch lebte, hatte dieser dermaßen Probleme mit der Durchblutung in seinen Beinen, dass der behandelnde Arzt ihn in´s Krankenhaus einweisen wollte zwecks Amputation. Mein Großvater jedoch gab nicht auf und wickelte sich jeden Morgen frische junge Wirsingblätter – kurz blanchiert- um das betroffene Bein. Umhüllte die Blätter mit Leinenhandtüchern, wie bei einem Wickel und ließ diese bis spät Mittags einwirken. Zusätzlich ließ er sich von einem Heilpraktiker Blutegel setzen. Innerhalb von wenigen Monaten waren seine Beine gerettet. Die Ärztin war baff und von Amputation war niemals wieder die Rede! Mein Großvater lebte noch lange Jahre auf seinen zwei gesunden Beinen !!

Kopfschmerzen

Diese Schmerzen kennt wohl jeder ! Anspannung, Streß, Aufregung – Gott weiß was diese verursacht. Mir hilft es, wenn ich mir japanisches Heilöl ( wenige Tropfen ) auf Stirn und Schläfen reibe.

( Achtung !! Nicht in die Augen – brennt entsetzlich ! )

Leberprobleme

Mein Vater hatte mitunter Probleme mit der Leber. Sei es aufgrund von Medikamenten oder manchmal, wenn er einen über den Durst getrunken hatte. Hier half ihm immer eine Tasse Baerlapptee morgens auf nüchternen Magen. Dieser Tee schmeckt bitter, hilft aber.

Nervliche Belastung

Leider hatte ich aufgrund einiger familiärer Probleme ziemlich angegriffene Nerven und ging ein wie eine Primel. Ich verfiel in Depressionen oder ging wegen jeder Kleinigkeit an die Decke. Es war furchtbar ! Eine Bekannte riet mir dann zu Johanniskrauttee. Ich habe ihn abends vor dem Schlafen gehen getrunken und mir hat er geholfen. Ihr könnt hier auch noch kombinieren: Kauft Euch Pilze z.B. Champions, diese haben enorm hohe Werte an Vitamin B6 und B12 und sind auch sehr gut um die Nerven zu beruhigen. Im übrigen kalorienärmer als Schokolade !!

Info: Medikamente gegen nervliche Überbelastung enthalten meist hohe Dosen an Vitamin B6 und B12 und Johanniskraut -achtet mal darauf !

Mein Rezept für Pilze:
Mit Papiertuch kurz säubern ( nicht mit Wasser !! – die saugen sich damit voll und schmecken dann nicht mehr so gut !) in Scheiben schneiden. Zwiebeln häuten, in grobe Stücke teilen und in etwas Olivenöl in der Pfanne glasig anbraten. Dann die Pilze dazu geben. Etwas Salz und Pfeffer hinzu geben. Frischen Knoblauch oder Bärlauch ( wer den Mundgeruch vom Knoblauch nicht mag ) an die Pilze geben. Grünes Currypulver ( kauf ich immer bei Gewürzmühle Engels in Neuss ) nach gusto hinzufügen, dann noch ein paar Kräuter der Provence. Das ganze braten lassen bis die Pilze eine schöne Bräune haben und dazu dann eine Scheibe selbst gebackenes Dinkelbrot – Himmlisch ! Und meine Nerven freuen sich !

Ohrenschmerzen

Meine Schwester hatte als kleines Mädchen ständig sehr schmerzhafte Ohrenschmerzen. Auf Anraten meines Großvaters pflückte meine Mutter eine Ecke eines rauhen Geranienblattes und tat dieses in das betreffende Ohr. ( Natürlich nicht ganz rein, sonst hätte sie es ja nicht wieder rausbekommen ) Diese Methode half. Die Schmerzen verringerten sich innerhalb kurzer Zeit.

Pickel

IIHHH, diese Dinger sind nervig und man bekommt sie meistens dann, wenn man sie überhaupt nicht gebrauchen kann ! Sowohl ich ( ja auch ich war einmal Teenie – grins) als auch meine Tochter bekämpfen diese hinterlistigen Feinde mit Zahnpasta (weiße), über Nacht ein wenig auf die betroffene Stelle geben. Dann tagsüber einen Teebeutel Kamilletee kurz mit kochendem Wasser übergießen und diesen, wenn er etwas abgekühlt ist auf die betreffende Stelle halten. Meistens hilft diese Behandlung innerhalb von 2 – 3 Tagen. Bei schwerwiegender Akne sollet Ihr allerdings lieber einen Hautarzt aufsuchen !

Prostatabeschwerden

Diese Beschwerden hat mein Vater mit kleinblütigen Weideröschen selbst behandelt. Der kleinblütige Weideröschen Tee hat ihm geholfen !

Unreine Haut

Damit hat jeder zu kämpfen in der Pubertät ! Hier gab mir mein Großvater den Tipp ich solle mir Heilerde kaufen und diese mit Kamillensud anrühren und mir davon eine Gesichtsmaske bereiten und erst abwaschen, wenn die Erde vollkommen getrocknet ist. Die Haut klärte sich innerhalb weniger Wochen.

Verstopfung

Tja, ein heikles Thema, aber dennoch möchte ich Euch dazu einen Tipp geben. Kauft Euch getrocknete Pflaumen und setzt diese mit abgekochtem lauwarmem Wasser über Nacht ein. Am nächsten Morgen dann vor dem Frühstück 2-3 Esslöffel von dem Pflaumensud trinken und der Erfolg läßt nicht lange auf sich warten !!

Herzinfarkt

So erkennen Sie einen Herzinfarkt:

  • Schmerzen in der linken Brust
  • Ausstrahlen der Schmerzen in den linken Arm, den Rücken, den Oberbauch oder in den Kieferbereich möglich
  • Todesangst
  • Atemnot
  • Blasse Hautfarbe
  • Kalter Schweiß auf der Stirn

 

Wenn Sie „Erste Hilfe“ leisten sind folgende Maßnahmen unverzüglich einzuleiten:

1. Oberkörper hoch lagern: Ein Teil des Blutes versackt in den Beinen. Das entlastet das Herz. Setzen Sie den Betroffenen auf einen feststehenden Stuhl mit Rückenlehne und Armstützen. Ist dies nicht möglich, so setzen Sie den Jenigen auf den Boden. Geben Sie ihm oder ihr die Möglichkeit sich an der Wand anzulehnen.

2. Alarmieren Sie den Rettungsdienst.112

Fragen beantworten:

WER ?

WANN?

WO?
3. Beengende Kleidung öffnen.
4. Sorgen Sie für Frischluft.
5. Falls derjenige das Bewußtsein verliert unverzüglich mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung beginnen.

 

Diese schreckliche Erfahrung machen leider immer mehr Menschen. Ein guter Bekannter. der ebenfalls diese Erfahrung machen mußte, erzählte mir folgendes:
Wenn Du alleine bist und einen stechenden Schmerz im linken Arm spürst, der bis in das Gesicht zieht, dann hole tief Luft und huste feste. Vor jedem Husten tief einatmen. Das Husten muss so tief und anhaltend sein, so als ob man Schleim von tief aus dem Brustkorb holen möchte.

Wirkung:
TIEFES EINATMEN BRINGT SAUERSTOFF IN DIE LUNGEN, DAS HUSTEN DRÜCKT AUFS HERZ UND HÄLT DAS BLUT AM ZIRKULIEREN. DER DRUCK AUF DAS HERZ HILFT AUCH WIEDER DEN RHYTMUS ZU NORMALISIEREN. DADURCH SOLLTE ES MÖGLICH SEIN DAS KRANKENHAUS ZU ERREICHEN.

Wichtig ist, das Du dies sofort tust, da man normalerweise innerhalb von 10 Sekunden das Bewußtsein verliert !

Eine lebensrettende Erste-Hilfe !

Allgemeine Gesundheitsinfos

Hier kann ich Euch nur das Buch : Maria Treben: Gesundheit aus der Apotheke Gottes empfehlen. Ein sehr informatives und hilfreiches Buch.
Dieses Buch könnt Ihr hier kaufen.